• 0800 — 700 99 77
  • info@greenzky.de
  • Mon­tag — Fre­itag: 8:00 — 18:00 Uhr

Gesund durchs Leben –
in Freizeit und Beruf!

Gesund durchs Leben – in Freizeit und Beruf

Gesund­heit braucht ein jed­er für ein genussvolles, zufriedenes Leben, aber Gesund­heit ist etwas, das man nicht kaufen kann!
Gesund­heit muss man schätzen und fördern, um

- die Qual­ität im Arbeit­sum­feld zu steigern
- ein gutes Gle­ichgewicht zwis­chen Arbeit und Freizeit herzustellen
- das Wohlbefind­en am Arbeit­splatz zu erhöhen
- das eigene Arbeitspoten­zial zu inten­sivieren
- eine har­monis­che Gemein­schaft mit Arbeitskolleg*innen zu pflegen

Lassen Sie sich regelmäßig von unseren aufre­gen­den Vorhaben inspirieren!

Ler­nen Sie die drei Stand­beine unseres Gesund­heit­stipps kennen!

Bewegung

Tägliche, aus­re­ichende Bewe­gung ist das Fun­da­ment für unsere Gesund­heit — Kör­p­er und Seele prof­i­tieren auf pos­i­tive Weise davon!
Erwiesen sind bei regelmäßiger Bewe­gung:

- Pro­phy­laxe für Herz-Kreis­lauf­prob­leme

- Muske­lauf­bau und ‑sta­bil­isierung

- Steigerung der Knochen­fes­tigkeit

- Verbesserung der geisti­gen Leis­tungs­fähigkeit

- Erhöhung ein­er guten Gemütsver­fas­sung
Kör­per­liche Betä­ti­gung fördert geistige Aktiv­itäten – daher gilt:

Bewe­gen Sie sich und brin­gen Ihren Kör­p­er und Geist in Schwung!

Ernährung

Reich­haltigkeit:
Unser heutiges Nahrungsmit­te­lange­bot offeriert eine unüber­schaubare Menge an ver­schiede­nen Pro­duk­ten. Für jeden von uns sollte gel­ten: Ein aus­geglich­en­er Speise­plan ist der Grund­stein für ein gesun­des Dasein!

Auswahl:
Nährw­er­tangaben scheinen lästig, aber für eine voll­w­er­tige Ernährung braucht es Wis­sen über ver­schiedene Bestandteile, die man har­monisch kom­binieren sollte: gesunde Fette (ungesät­tigte Fettsäuren, z. B. in Avo­ca­do, Rap­söl oder Nüssen), Eiweiße, Bal­last­stoffe, Vit­a­mine und kom­plexe Kohlen­hy­drate (z. B. Vollkorn).

Zubere­itung:
Mit ein­er scho­nen­den Zubere­itungsart stellen Sie sich­er, dass wichtige Inhaltsstoffe nicht ver­loren gehen.

Entspannung

Unser All­t­ag beste­ht nicht nur aus beru­flich­er Tätigkeit und pri­vat­en Verpflich­tun­gen. Wer in nach­haltiger Weise etwas für seine Gesun­der­hal­tung und Leis­tungs­fähigkeit tun will, sollte stets Pausen zum Entspan­nen ein­hal­ten. Konzen­tri­erte und pro­duk­tive Arbeit­sphasen kann man bei einem Acht- bis Zehn­stun­den­tag nicht gewährleis­ten, aber mit kon­se­quenten und bewussten Bewe­gungsphasen verbessern Sie Ihr Wohlge­fühl und stellen Ihre Kräfte wieder her. Empfehlun­gen:

• Mei­den Sie Aufzüge und wählen Sie die Treppe!
• Ste­hen Sie zum Tele­fonieren auf!
• Machen Sie allein oder mit Kolleg*innen einen Spazier­gang in der Mit­tagspause!
• Scheuen Sie sich nicht, für kurze Zeit am Arbeit­splatz gym­nas­tis­che Übun­gen zu machen!
Natür­lich ist es erforder­lich, immer eine aus­re­ichende Menge zu trinken.