• 0800 - 700 99 77
  • info@greenzky.de
  • Montag - Freitag: 8:00 - 18:00 Uhr

Gesprächsvorbereitung für ein Vorstellungsgespräch

Du bist fast am Ende des Bewerbungsprozesses angelangt. Deine Qualifikationen passen, deine Unterlagen haben das Unternehmen überzeugt.

Das Vorstellungsgespräch ist für viele Bewerber einerseits die größte Hürde und andererseits auch der größte Angstfaktor.

Während du den Lebenslauf mehrmals überarbeiten kannst, gibt es im Vorstellungsgespräch keine zweite Chance. Du musst vielmehr in diesem Termin abliefern und obendrein auf den Punkt fit sein. Da hilft nur eins: dich so gut wie möglich vorbereiten:

Informiere dich über das Unternehmen- deinen potenziellen neuen Arbeitgeber!

Bring möglichst viel über das Unternehmen in Erfahrung. Das Internet hilft dir bei der Recherche.

Eine gute Möglichkeit dazu bietet dir die Unternehmenswebsite. Hier findest du die wichtigsten Eckpunkte zu deinem potenziellen neuen Arbeitgeber, wie etwa Informationen zur Firmengeschichte undUnternehmensphilosophie, zu Produkten und Projekten.

Auch Plattformen wie Xing und LinkedIn sind sehr gute Informationsquellen.

Du überzeugst einen potenziellen neuen Arbeitgeber sehr viel einfacher von dir, indem du dich vorab genau darüber informiert hast, was die Firma braucht.

Informiere Dich über den bzw. die Gesprächspartner!

Bring möglichst viel über deine Gesprächspartner in Erfahrung.

Meist ist einer der größten Unsicherheitsfaktoren, dass du nicht weißt, wer dein Gegenüber in dem Vorstellungsgespräch ist.

Es kann also nicht schaden, wenn du in Vorbereitung auf den anstehenden Termin so viel wie möglich über ihn in Erfahrung bringst.

Dein Helfer ist das Internet: eventuell findest du bereits etwas auf der Webseite des Unternehmens. Gib mal den Namen in eine der Suchmaschinen ein.

Vielleicht lassen sich Gemeinsamkeiten entdecken. Habt ihr das gleiche Hobby? Wart ihr auf der gleichen Schule? Gemeinsamkeiten können jedenfalls ein wirklich guter Eisbrecher sein.

Kenn deine eigene Bewerbung aus dem Kopf!

Alle Einzelheiten deines Bewerbungsschreibens und deines Lebenslaufs musst du wirklich im Kopf haben. In jedem Vorstellungsgespräch wird der Personaler dich darum bitten, dich vorzustellen.

Jetzt kommt deine Chance mit der Präsentation deiner Person richtig zu punkten, denn darauf kannst du dich perfekt vorbereiten.

Erstelle dir eine Liste, welche Informationen für das Unternehmen relevant und obendrein interessant sein können. Bereite dir ein paar konkrete Sätze vor.

Übe sie ruhig und achte darauf, dass deine Vorstellung eine angenehme Länge hat.

Mach Dir Notizen!

Das Vorstellungsgespräch ist keine Prüfung. Niemand erwartet, dass du ohne Unterlagen dort erscheinst. Ohne Unterlagen zu erscheinen könnte sogar den Eindruck schlechter Vorbereitung auf das Gespräch erwecken.

Alle Informationen über das Unternehmen, über deine Gesprächspartner und vor allem deine Fragen zum Unternehmen darfst du dir durchaus notieren und auch mitbringen. Lies dir deine Notizen vorher gut durch. Dann musst du sie im Gespräch nicht ablesen und deshalb mit den Augen auf dem Papier kleben.

Bereite dich auf mögliche und unmögliche Fragen vor!

Bereite dich auf mögliche und unmögliche Fragen vor. Stelle dich auch auf unangenehmen Fragen ein und lege dir passende Antworten zurecht.

Falls dein Lebenslauf Lücken aufweist, musst du diese dementsprechend benennen und auch erläutern können.

Kennst du alle Themengebiete, die für den Arbeitgeber tabu sind?

Bereite dich darauf vor, wie du, falls sie doch gestellt werden, souverän und gelassen damit umgehen kannst.

Stell dir dein Business-Outfit zusammen!

Die richtige Kleidung spielt beim Vorstellungsgespräch eine enorm wichtige Rolle. Mit der passenden Kleidung fürs Bewerbungsgespräch zeigst du, dass du nicht nur die Branche kennst, sondern gut ins Unternehmen passt.

Dazu gehört nichtsdestoweniger auch deine Frisur, falls du einen hast dein Bart dieser oder gegebenenfalls dein Make-up. Außerdem trägt das passende Outfit zu deinem eigenen Wohlfühlen und deiner positiven Ausstrahlung bei.

Organisiere die An- und Abreise zu deinem Vorstellungstermin!

Bevor du zum Gespräch aufbrichst, sollten du genau wissen, wohin du musst. Hast Du die korrekte Adresse? Gibt es eventuell mehrere Eingänge?

Wichtig ist auch, wie du dort zu deinem Gesprächstermin gelangst und wie lange du für die Anreise oder Anfahrt benötigen wirst.

Plane dir genügend Zeit und einen Puffer ein, um nicht abgehetzt im letzten Moment oder noch schlimmer zu spät zu kommen.

Plane auch deine Rückfahrt im Voraus so, dass du während des Gesprächs nicht „wie auf heißen Kohlen sitzt“, weil du die letzte Bahn bekommen oder die Parkuhr füttern musst.

Vergiss bitte nicht:

Neben den bereits genannten Notizen, gehören dazu ohne Frage auch deine Bewerbungsunterlagen zu den Dingen, die du keinesfalls vergessen darfst.

No-Gos im Vorstellungsgespräch:

  • Unpünktlichkeit
  • Visitenkarten des derzeitigen Arbeitgebers verteilen
  • Mit Wissen über den Gesprächspartner prahlen nach dem Motto: „Im Internet habe ich über sie gelesen, dass sie…“
  • Die Gesprächsführung übernehmen
  • Übertriebene Schüchternheit und Zurückhaltung
  • Übertriebenes Selbstbewusstsein
  • Dem Gesprächspartner ins Wort fallen
  • Verschränken der Hände hinter dem Kopf
  • Unangemessene Kleidung
  • Ungepflegte Haare

Fazit:

Auch die optimalste Vorbereitung auf dein Vorstellungsgespräch nimmt dir zwar unterm Strich nicht die gesamte Aufregung oder das Lampenfieber ab. Das gehört eben einfach dazu und ist auch allen Personalverantwortlichen bekannt. Aber du fühlst dich gut vorbereitet dementsprechend einfach viel sicherer, bist entspannter und kannst mit einem guten Gefühl in deinen wichtigen Termin gehen.

Andere Beiträge

Endlich!

Wir dürfen Sie endlich wieder bei uns im Büro empfangen!
Bitte vereinbaren Sie einen persönlichen Termin für ein Vorstellungsgespräch bei uns! 
Die Hygiene wird in unserem Unternehmen groß geschrieben!
Es herrscht Maskenpflicht.